Santoria City, Santora Prime

22.01.3030

Wie heute morgen bekannt gegeben wurde, hat der Hohe Rat des Santora Konkordates eine Resolution zu Reinerhaltung der menschlichen Art verabschiedet. Die Resolution spielt darauf an, dass in den Vergangenen tausend Jahren Menschen der USC in umfangreichem Maße an die Naturbedingungen der kolonisierten Systen angepaßt worden sind. Dies bezieht sich sowohl auf minimale Eingriffe mit Nanoiden, als auf auf genetische Modifikationen, Bioware (z.B. Kiemen oder Lid-Membrane) und Cyberware, sowie Menschen mit psionischen Fähigkeiten.

Nach dieser Resolution ist es derartig modifizierten Menschen nicht mehr gestattet die Öffnetlichkeit mit den natürlichen Santoranern zu teilen. Schon seit langen existieren für den Schutz der öffentlichen Ordnung getrennte öffentliche Bereiche. Die modifizierten stellten eine Gefahr für die Sicherheit der angestammten santoranischen Bevölkerung dar und somit ist der unkontrollierte Umgang jeweder Art unter Strafe gestellt. In der Regel warten 6 Monate Arbeitskolonie auf Zuwiderhandelnde.

Menschen die derartige Modifikationen aufweisen werden im Konkordat einer Therapie zugeführt. Diese entferne die genannten Defekte und stelle so die natürlich gegebene Regenerationsfähigkeit der Parson wieder her. Effektiv werden diese Menschen allerdings verstümmelt, denn da die Resolution einen Ersatz evtl. vorhandene und im Zuge der „Therapie“ entfernten Cyberware nicht erlaubt, und Gliedmaßen nun einmal nicht unbegrenzt nachwachsen, stellt diese Resolution einen Affront gegen die Prinzipien der USC dar.

Das Santora Konkordat wird nach wie vor von der USC nicht anerkannt, da ein Austritt aus der selben – wie durch Santora erklärt – nur unter Zustimmung aller anderen USC-Mitglieder erfolgen kann und nicht von einem Mitglied über die Interessen der übrigen Mitglieder hinweg beschlossen werden kann. Der Grand Council hat zu dieser Haltung des Santora Ordens – der führenden Kaste des Konkordates – mit einem Embargo der sechs zu Santora gehörenden Systeme beschlossen. Gegenwärtig beziehen Flottenverbände der USC in der santoranischen grenzregion Stellung um eine Abriegelung des Konkordates für den Handel mit der USC zu erreichen.

 [cns/ma] Zuletzt aktualisiert am: 05.02.2002