Startseite Foren RiftRoamers Dystopia RPG CommunityLab ThinkingNets Cyber-sem-AI – ein universelles NetDiving Modell Re:Re: Cyber-sem-AI – ein universelles NetDiving Modell

#2372
imported_mirc
Mitglied

Ops, nur kurz Mal zwischengeworfen: der Whitehead ist auch ein NetDiver. Ich habe ihn lediglich weggelassen, weil er ja per Def. nur legales zeugs im Netz treibt und daher nicht zur Zielgruppe derer gehört die auf eine Verschleierung ihrer echten APID achten müssen.
An sonsten schwirrt mir schon der Kopf. Habe schon regelrecht Befürchtungen wie es hier tempomäßig zugeht wenn Du wieder fit bist (gesundheitlich)…
Okay, first things first:
AI vs. DI im Netz und was unterscheidet beides voneinander
Eine AI ist eine künstliche Intelligenz, eine DI ist eine natürliche Intelligenz. Je nachdem wie die AI implementiert ist, tritt sie im Netz spieltechnisch auf wie ein Programm oder wie eine (fremde) Persönlichkeit. Vielleicht – und das werden wir sicher an anderer Stelle noch vertiefen – handelt es sich spieltechnisch um eine eigenständige Spezies, ähnlich einem Alien-NetDiver.
Funktional treten beide im Netz gleich auf. Es gibt einen mobilen Teil – nennen wir Ihn Crawler oder NetSpider – und einen statischen Teil, der in einem Datahaven (aka. Datenfestung, Server, gesicherter Speicherbereich, etc.) residiert.
Damit wären wir wieder bei der Full-Transfer-Avatar-Problematik. Der Teil der beim Greyhead (Whitehead, Blackhead, NetDiver) im Wirt verbleibt ist ja lediglich ein Teil seines DIM-Images. Der Datahaven ist hier also der DIM-Core im Wirtskörper. Ob dieser aber nun unbedingt in einem Wirt stecken muß oder auf einem Server, Cyberdeck, Raumschiffbordcomputer oder einer Art NAS (Network Attached Storage) ist meines erachtens Geschmackssache. Lustig wird es glaube ich – wenn wir diesen Weg beschreiten – das theoretisch auch eine AI in einem Wirtskörper aktiv werden könnte. Spannend!