Startseite Foren RiftRoamers Dystopia RPG CommunityLab ThinkingNets NAX – Netwechsel Re:Re: NAX – Netwechsel

#2396
imported_mirc
Mitglied

Pheeew! Fred-Man…
…Dein kreatives Potenzial erschlägt den unbedarften Leser – den es hier jedoch nicht geben sollte 😉

Okay, ich habe die anderen Replys noch nicht gelesen, daher nur eine kurzes Vorabstatement und ein leichter Weiterdenkanstoß.

Gelingt es dem alarmierten System, sich zum erstbesten geflashten ROM des NetDivers zu verbinden, führt es einen Befehl aus, der über die APID und GlobalNet Abkommen universell gültig ist: Der NetDiver wird an diesen Punkt zurückgeholt – unter Verlust aller zwischenzeitlich erworbenen Daten.
Handelt es sich bei diesem geflashten vROM auch um das vROM, über das die ursprüngliche Verbindung hergestellt worden ist, so wird über eine Cyber-Bio-Feedbackschleife ein Koma-Befehl an das Cyberimplantat des User übermittelt, welches zum einen die Netsession beendet und zum anderen den NetDiver in einen traumlosen Schlaf überführt; zeitgleich übermittelt Tri-S an die örtlichen Sicherheitssysteme die Positionsdaten des NetDivers; die AI des alarmierten Nets leitet automatisch eine Anzeige durch.

Zumindest die interstellaren GlobalNet Abkommen schützen USC-intern die Persönlichkeitsrechte von Individuen. Soll heißen die Verfassung der USC ist recht liberal und begünstigt Besitz, Freiheit und Schutz der Person oder persönlicher Daten. Ähnlich sind die Gesetze der Galaktischen Gesellschaft aufgestellt. Allerdings beider mit einem großen aber.

Gemäß des föderalen Gedanken können Mitglieder der Konföderation alle Belange selbst regeln oder regulatorisch ergänzen für die es keine Entsprechungen in den Gesetzen der Konföderation gibt. Bitte korrigier mich hier wenn ich hier Unsinn verfasse, das ist ein sehr stiefmütterlich behandeltes und recherchiertes Gebiet für mich. In meiner Vorstellung gelten diese USC-Regelungen „zwischen den Welten“ (entre los tierras 😉 ) d.h. lokale Regelungen werden davon abweichen. Beim Transfer von Daten auf einem Raumschiff jedoch gelten unbedingt USC-Regelungen (außerhalb eines lokalen Souveränitätsbereiches). Sind die Daten also unterwegs Live-Daten, so fällt die Koma-Geschichte flach. Handelt es sich um Transportdaten (7Z-Files oder Protected Data Containers, also grob um „gepackte Daten“) so müssen die Daten lediglich den Gesetzen der Start- und Zielgesellschaft entsprechen, was kaum Dive-Relevant sein dürfte.

Intuitiv möchte ich die Komatisierung eines NetDivers der illegale Handlungen vollzieht als Selbstjustiz anprangern. Vielleicht hat es zudem auch noch spieltechnische Vorteile wenn der Hacker die Chance hat den Konsequenzen eines verbockten Dives zumindest RL zu entgehen indem er sich den zweifellos heraneilenden Behördenvertretern zu entziehen versucht.

Ich plane den Umfang der Möglichkeiten der lokalen Gesetzesvertreter primär davon abhängig machen welche Regierungesform, welcher Eigentumsstatus und welches Control-Rating im gehackten Netz gelten (bzw. auf der Welt in dessen GlobalNet sich der Diver bewegt. Lass uns dazu den Bereich AlienSocieties als Platform verwenden.