#2409
imported_mirc
Mitglied

Hi Master Fred

Unauffällig sitzt der Controller in seinem Kontrollsitz

Ich hätte es kaum treffender beschreiben können. Dennoch. Saucool. Ds ist schon fast auf dem Niveau von William Gibsons: „Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war“ (The sky above then port was the color of television, tuned to a dead channel), der den fast schon legendären Auftakt zur Neuromancer Trilogie (1984) darstellt.

Neben diesem Satz finde ich übrigens auch Richard Morgans „Coming back from the dead can be rough“ (Altered Carbon) genial. Auch hier der Auftakt einer furiosen Trilogie.

Ich hoffe das man sich in fünfzig Jahren (bei der Rennaissance des Pen&Paper Old School Rollenspiels) an einen ähnlich einprägsamen wie treffenden Satz aus der Einleitung zu RiftRoamers erinnert. Selbstverständlich muß sowohl der Satz als auch die dazu passende Einleitung noch aus meiner Feder entspringen, während ein Berg zerknüllten Papiers hinter meinem Schreibtisch die Fehlversuche dokumentiert. Der Satz…

Vor mehr als einer halben Million Jahren schufen einige antike Zivilisationen – diese sind heute als Builder bekannt – ein Netzwerk aus Sternentoren, das einst die gesamte Galaxis umfasste und möglicherweise sogar Verbindungen in andere Galaxien ermöglichte. (Aus RiftRoamers: Einleitung)

…klingt jedenfalls nicht annähernd so genial. Und…

Es regnete. Das Heulen der Energieumformer und Pulsormotoren lag schwer über der von tiefen Furchen gezeichneten Schlammpiste. (Aus Next Colony)

…ist noch nicht gut genug.

Aber ich schweife ab.

Es erinnert an ein Trägerskelett, in welches zahlreiche Kugeln und Container eingefasst sind.

Kann es sein das hier Deine FLUST-Unit Ihren ersten Medienwirksamen Auftritt hat?

Ganz konkret, was ich wirklich gut finde ist die möglicherweise ungewollte Redefinition bzw. Klarifikation (gibt es das Wort im Deutschen überhaupt?) der „Hyper Space Wake“ (HSW) oder des „Hyperspace Subspace Rift“ (HSR).

Bisher haben wir in der Spielpraxis zwischen 1991 und ungefähr 2005 die Hyperraum-Verwerfung als „Hyperraumschatten“ dazu benutzt herauszufinden welchen ungefähren Kurs ein Schiff genommen hat, das in den Hyperraum eingedrungen ist. Die Idee einen Hyperraumschatten auch bei der Ankunft auszuwerten ist uns nicht gekommen da es selten gelingt einen Kurs so genau zu definieren das ein Schiff an einem bestimmten Punkt eines Sonnensystems eintrifft (ähnlich einer Hafeneinfahrt).

Bei RIFT-Antrieben denke ich wird das nur bedingt funktionieren. Wenn der Schatten anmessbar wird, ist der HSR schon da. Aber bei Hyperraumtoren und bei Hyperraumantrieben oder allgemeiner allen Arten von Sprungantrieben sollte es diese Möglichkeit geben.

Das ganze erinnert mich an die Beschreibungen der Cynosural Fields in Tony Gonzales „The Empyrean Age“ und damit an EVE-Online, wenn auch beim Lesen Deiner Story keine Assoziation eines visuellen Effektes bei mir aufgetreten ist.

Da ich von Deiner Begeisterung über Hyperraumtoren weiß – ich deute hier nur an: X3, EVE 😉 – habe ich den Artikel mit einem Hyperraumtor vor meinem geistigen Auge wahrgenommen. Da diese Tore sich in RiftRoamers nur aus nächster Nähe – im Promille-Berich einer AU – anmessen lassen könnte der HSW auch auf größere Entfernung außerhalb der visuellen Auflösung gängiger Scanner eine anmessbare Signatur eines (bald) aktivierten Hyperraumtores darstellen.

Ich gebe allerdings zu das sich das Glossar stilistisch etwa so intensiv wie die Encyclopedia Galactica aus Douglas Addams „A hitchhikers guide to the galaxy“ mit dem Thema befasst. In dem Buch lautete ein selbst im Computerspiel „Elite“ und seinen Nachfolgern gern wiederverwendeter Eintrag etwa so:
Humanity: „harmless“; später wurde der Eintrag erweitert und überarbeitet in „mostly harmless“

Das RiftRoamers Glossar ist nicht ganz so wortkarg, aber eine Erklärung gibt es auch dort nur im Ansatz:


HSR
Hyperspace-Subspace Rift (entsteht wenn ein RIFT-Antrieb in Betrieb geht)

Hier könnte man aus Deinem Text abgeleitet hinzufügen:
Die dabei als Nebeneffekt entstehenden gravitonischen Hyperraumenergiefelder werden im Allgemeinen als Distortionswellen oder Hyperraumverzerrung bezeichnet.


HSW
Hyper Space Wake = Hyperraumverzerrung

Hyperspace
Ein relativ zum eigenen Kontinuum übergeordnetes Kontinuum. Die Hyperspaces von Hyperraum-Antrieben, RIFT-Antrieben und Vortextoren sind unterschiedlich.

Ich gebe zu da ist noch etwas Opimierungspotenzial vorhanden.

Aber zurück zu Deinem Text. Ich finde es sehr gut, wie Du die Bedeutung der virtuellen Realität oder ganz allgemein der Vernetzung in den Arbeitsalltag einbindest und dabei ganz spielerisch Informationen über Simulationsgeschwindigkeiten und Fachbegriffe fallen lässt. Das mag ich sehr.

Bei ESD habe ich während des Lesens die Bedeutung Emergency Safety Disconnect ergrübelt und dankbar festgestellt das Du die Begriffe am Ende noch einmal definierst.

Weiter so!
Gruß

mirc