#2431
imported_mirc
Mitglied

Hi Fred

damit das es viele „undefinierte“ Bereiche in RiftRoamers gibt, hast Du absolut recht. Und darin steckt zum größten Teil Absicht. Das RiftRoamers Regelwerk und die Background Story ist unbedingt auslegbar gestaltet. Ein GM ist seines eigenen Universums Herr.

Ich wünsche mir von jedem GM seine Version bestimmter Bereiche des RR-Universums zu erstellen UND (ganz besonders) diese der RiftRoamers Community zur Verfügung zu stellen (quasi ein eingeschränktes Nutzungsrecht innerhalb des RiftRoamers Kontextes). Im Idealfall gibt es also ein vollständiges RiftRoamers Quellenbuch von Dir als Autor ohne Linzenzrechtliches gerangel.

Das ich mir das Gleiche von den zahlreichen RiftRoamers Roman Autoren erhoffe ist klar. In meiner Vorstellung sollte es jedem RiftRoamers Community Mitglied erlaubt sein ohne Royality Zahlungen eigene Abenteuer oder ähnliches aufbauend auf einer RiftRoamers Geschichte zu schaffen.

So kann in einem kaskadierenden System aufeinander aufbauender Detailinformationen eine große Detailtiefe erreicht werden. Diese Schachtelung erlaubt es uns später auch diese Informationen in einer Online Datenbank on the fly zu generieren um z.B. bei völlig undefinierten Planeten anhand von Tags (Marken) – ähnlich wie z.B. bei googlemail oder in einem WordPress-Blog – Zusammenhänge her zu stellen und Beschreibungen zusammen zu stellen.

Grundsätzlich denke ich ein Rollenspiel lebt von diesen ausstaffierten zuvor undefinierten Bereichen.

Bezüglich des ausreizens oder überreizens von Technologie bin ich ebenfalls mit positiver Grundeinstellung unterwegs. Gerade in kleinen Projekten geschieht dieses in der USC allenortes. Hinweise darauf bieten z.B die folgenden InGame News-Artikel und Story-Schnipsel.

Mars Universität startet neuen Versuch

Neue Grenzen überwinden und fremde Raumregionen erschließen.

Die Tore ermöglichen es dem GM Insellösungen zu schaffen indem er einfach ein Tor in eine undokumentierte (abgelegene?) Raumregion erfindet.
Cetadeani entdecken das Große Tor von Capella

Die gleichen wesentlichen Möglichkeiten bieten Dir Schläferkolonien. Diese verlorenen Kolonien können sich unabhängig von der USC entwickeln und so auch eine andere weitaus fortschrittlichere oder weniger fortschrifttliche Technologie als in der USC entwickelt oder erhalten haben.

Ferner gibt es millitärische, konzerneigene, institutionelle oder geheimdienstliche Operationen und Installationen, die z.B. Alien-Reliktstätten ausschlachten um dort technologische Errungenschaften heraus zu ziehen.

Die möglichkeiten sind vielfältig, der Raum ist nach letzten schätzungen immer noch…
…groß.

Cu mirc