Ghor ist eine fast vollständig bewaldete Welt, den deren dichten Wäldern sich zahlreiche intakte aber völlig überwucherte Pyramidenstädte befinden. Das System liegt etwa 122 Lichtjahre von Sol entfernt.

Viele dieser gewaltigen Steinbauten liegen einen ehemaligen Prachtstraßen mit kunstvoller Mosaikpflasterung, gesäumt von steinernen Säulen mit Fackelschalen auf ihrer Spitze, die einst die Beleuchtung der Straße darstellten. Jede dieser Städte hatte mindestens eine besonders große Pyramide mit regelrechten Hangars, die selbst den Einflug größerer Raumschiffe ermöglichten.

Einige Städte sind mit aufgeständerten Bahntrassen verbunden, die denen von Gravzügen nicht unähnlich sind. Und trotz der gigantischen völlig intakten Bauwerke befindet sich darin kein Werkzeug, keine Haushaltsgegenstände, weder Ausrüstungsteile noch Fahrzeuge oder auch nur Spuren irgendeiner Zivilisation, die eine diese gigantischen Tempelanlagen mit ihren Säulen gesäumten Hallen, großen Portalen und weitläufigen Gängen geschaffen hatte.

Es war als hätte irgendjemand diese steht einfach verlassen und dabei Zeit gehabt, alles aber auch wirklich alles mitzunehmen. Die Frage nach dem Grund dafür treibt viele Wissenschaftler hierher, nachdem das Militär vor langer Zeit das Interesse an diesen Reliktstätten verloren hatte, nachdem sicher war das es keine verborgenen Kammern, keine unentdeckten unterirdischen Anlagen, oder irgend etwas technologisch wertvolles zu finden war. Heute stehen die Pyramidenstädte auch Touristen offen.

Ghor ist ein K7-Stern im Vola’Quel Raum. Koordinaten: 100/76/- 34