Capella Protectorate (CP)

Das Capella Protectorate

Der Capella Sektor liegt mitten in der sogenannten Spanish Main, einem wenig entwickelten und als recht gefährlich eingestuften Raumgebiet am Rande der USC im Grenzbereich mit den Cas’Tari.

Das Capella Mehrfachsystem selbst ist im Jahr 2708 AD an die Cetadeani abgetreten worden, als Gegenleistung für deren Einsatz bei der Befreiung der Menschheit von der Herrschaft der Morlorn. Insgesamt befinden sich fünf Systeme im Einflussbereich dieses Protektorates.

Allgemeine Informationen

Den Menschen wurde uneingeschränktes Passagerecht und die Nutzung der Tore des Systems (es sind nach letzten Neuentdeckungen 37) zugestanden. Eine Botschaft der USC, bzw. ein Außenposten befindet sich in Form eines alten Flottenträgers im System. Dieser nimmt die Aufgaben wahr, die sonst eine Grenzstation mit angeschlossener Reparaturwerft wahrnehmen würde.

Passierende Schiffe erhalten hier kostenfrei Treibstoff und werden angehalten das System möglichst unverzüglich wieder zu verlassen. Längere Aufenthalte die über die Notwendigen Versorgungsmaßnahmen für eine Raumschiffe hinausgehen werden mit hohen Gebühren belegt.

Vom Systemeintritt an bis zum Endgültigen Verlassen des Systems wird jedem USC-Schiff oder alliierten Schiff militärischer Geleitschutz zuteil. Grundsätzlich hat dieser allerdings oft den Anschein, das das Militär vermeiden will, das sich Zivilisten unbeaufsichtigt im System herumtreiben (was von den Cetadeani nicht besonders gern gesehen wird).

Die Cetadeani im System sind ebenfalls Militärs, die hier eine große Flottenpräsenz zeigen. Auch diese hängt mit den Toren zusammen. Im Capella System endet eine der Wichtigsten Interspiral-Routen vom Zentrum der Galaxis in die Randregion. Der nächste Raumhafen entlang dieser Route in Richtung Zentrum ist ein gewaltiger Felsplanet dem Raumhafenplaneten Ghaj’Tolan nicht unähnlicher Raumhafen, der den Ganzen Planeten einnimmt. Er ist unter dem Namen Noriah’Mako bekannt und liegt im Cetadeani Space.

Zudem haben die Cetadeani erst kürzlich eines der Grand Gates – der Großen Tore – hier entdeckt. Dieses erweitert die als Superroute bezeichnete Schnellstrecke in die Kernregion um einen Anschluß im Orion Arm und ist von immenser strategischer Bedeutung. Die Cetadeani errichten hier im System diverse Einrichtungen und werden ab 3032 AD auch zivile Einrichtungen anbieten. Eine entsprechende Megastation ist in der Entstehung. Erst wenn die Sicherungsmaßnahmen der Cetadeani im System abgeschlossen sind werden wieder freie Schiffsbewegungen gestattet.

Die USC unterstützt die Cetadeani indem sie die Zoll- und Abfertigungsaufgaben koordiniert und steuert.

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen