Hyperraumtor

Antikes Builder Relikt. Ein künstliches Wurmloch in Form einer Raumstation durch die ein passierendes Schiff hindurch fliegt um Sekunden später aus einem anderen Vortextor wieder herauszukommen. Es gibt unterschiedliche Tore. Keine bekannte Spezies kann ein bestehendes Tor blockieren, umkonstruieren oder reparieren. Einige Tore sind offenbar defekt, andere funktionieren nur in eine Richtung. Die meisten enden an genau einer Gegenstation. Die Distanz ist scheinbar beliebig, mit der Ausnahme das es offenbar keine Tore gibt, die in andere Galaxien führen.

Die großen Kriege die viele mächtige Rassen in den letzten zehntausenden von Jahren geführt haben gingen um die Kontrolle der Systeme in denen solche Tore existierten. Noch immer streiten sich beispielsweise die Cetadeani, Morlorn und die Dhor’Gondar um dieses Netzwerk von Hyperraumverbindungen.

Immer mal wieder tauchen Karten und Artefakte auf die mit den Toren in Zusammenhang stehen und auch um diese wird gekämpft.

Es gibt 8 benutzbare Verbindungen auf dem Gebiet der USC. Die Eroberung der USC durch die Morlorn hatte die Motivation den Vortexknotenpunkt Capella in dem allein 36 aktive Vortextore existieren unter Kontrolle zu bringen. Capella ist auch Wegpunkt in einer der acht Hauptachsen die durch die Ganze Galaxis führen und ihren Ursprung im Zentrum nahe Freeport haben.

Außer den Raumstationen gibt es ein scheinbar unabhängiges Netzwerk das viele erdähnliche Planeten über eine selbsterhaltene Straße miteinander verbinden. Man nennt diese in der Regel Skyway-Tore. Zwei davon befinden sich z.B. auf dem Mars.

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen