Santora Krise

Santora strebt Unabhängigkeit von der USC und deren Verfassung an und beachtet auf dem Weg dahin weder Menschenrechte noch die Menschlichkeit. Das Taktische Vorgehen Santoras nimmt keinerleio Rücksicht auf zivile Opfer. Im Gegenteil. Santora greift gezielt zivile Einrichtungen an um möglichst wenig Gegenwehr auf militärischem Gebiet zu haben.

Um nicht die gesamte USC-Streimacht als Gegner zu haben setzt Santora auf eine Ablenkungstaktik. Santoranische Agenten dringen mit umgebauten Raumschiffen, deren hervorstechendes Merkmal USC-Markierungen sind, in das Hoheitsgebiet der T’Quar ein und führen dort Orbitalangriffe, Raubzüge und Bombardements aus um die T’Quar gegen die Menschheit aufzubringen.

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen