United Solar Confederation (USC)

Die United Solar Confederation

Im Jahr 2341 wurde die USC in ihrer heutigen Form gegründet und mit der Verabschiedung der Verfassung der USC in einen gesetzlichen Rahmen gerückt. Diese Verfassung illegalisiert Kriege zwischen den Mitgliedern der USC und regelt den Einsatz und die Bereitstellung von militärischen Einheiten sowie die Polizeihoheit.

Einzelne Systeme haben weitgehendes Selbstbestimmungsrecht. Die USC wird auch als Bündnis der Bündnisse bezeichnet.

Ihr gehören nicht nur die Neutralen Systeme Tau Ceti, und Epsilon Eridani an, sondern auch folgende Staaten:

  • Die Free Sectors Alliance (FSA), die Solaris Federation (SF), die Territorial League (TL), das New Colonies Territory (NCT), und das Kranis Corporation Territory (KCT).

  • Das ehemalige Santora Territory ist mittlerweile abtrünnig und nennt sich nun Santora Concordate.

  • Die ehemaligen Territorien Pellgrin und Victoria sind seit 2567 Bestandteil der Territorial League und der Solaris Federation respektive.

  • Das ehemalige Dawn Territory (DT) steht seit der Unterzeichnung der Verträge von Dawnfall unter Eigenverwaltung und bildet ein souveränes Staatsgebilde.

  • Das Capella Protectorate (CP) steht unter Verwaltung des Galaktischen Bundes, nachdem es an die Cetadeani abgetreten wurde.

  • Die Community of Independent Worlds (CIW) ist das jüngste Mitglied seit 3003 und bezeichnet selbst ein loses Bündnis aus unterschiedlichsten Systemen. Es ist hervorgegangen aus einer Anzahl vormahls unabhängiger Systeme – ähnlich Tau Ceti und Epsilon Eridani – die niemals eine wirtschaftliches oder politische Eigenständigkeit erringen konnten und sich schon früh als eine Allianz von Schläferkolonien aufgestellt haben, bis sie endlich zur CIW zusammen fanden.

Hauptwelt

Offiziell ist die Hauptwelt der United Solar Confederation Terra. Da Terra jedoch nach wie vor durch die autonome Morlornmaschinerie (sog. Schwarze Zitadellen) gehalten wird, befindet sich der Sitz der Exilregierung auf dem Mars. Effektiv ist die Hauptwelt der USC also der Mars.

Regierungssitz

Offizieller Regierungssitz ist die antike Stadt Paris auf Terra. Aus oben genannten Gründen befindet sich der Sitz der Exilregierung in New Paris auf dem Mars. New Paris wurde im Jahr 2706 gegründet und hat heute im Jahr 3030 nach letzter Zählung 44,8 Million Einwohner.

Staatsoberhaupt und Regierung

Derzeitig der Dharrianer Norman Finch, dessen Amtszeit im Juni abläuft. Seine Heimatwelt Dharriana liegt im Groombridge 34 System und ist eine der Kernwelten der Solaris Federation.

Strukturen

Repräsentative Demokratie, Vertreter aller Mitgliedsfraktionen (nicht die einzelnen Welten und Systeme, sondern die Bündnisse, denen diese angehören) beraten im Grand Council nach demokratischen Grundsätzen. Die politische Lager werden durch die Mitglieder der USC definiert:

  • Solaris Federation – Mars (Solaris)

  • Free Sectors Alliance – Altara (Altair)

  • Territorial League – Capella Prime (Capella A)

  • New Colonies Territory – Poseidon (Lambda Serpentis 2)

  • Tau Ceti – Ceti Prime (Tau Ceti)

  • Epsilon Eridani – Eridani (Epsilon Eridani)

  • Community of Independent Worlds – Copeland (Groombridge 1830)

  • Kranis Corp. Territory – Deneb (Algedi)

Politik

Der Grand Council wird durch die Mitgliederregierungen kontrolliert, folglich dürfen Mitglieder des Grand Council keine Ämter in der Kontrollinstanzen wahrnehmen, also den Fraktionsregierungen. Der Präsident der USC kann nicht zugleich Staatsoberhaupt einer der Mitgliedsfraktionen oder Systeme sein. Lokale Politische Ämter allerdings sind erlaubt (Bürgermeister, Gouverneur eines Planeten).

Die Verfassung der USC illegalisiert militärische Kampfhandlungen gegen Mitglieder zur Machtstärkung innerhalb der USC oder Kontrolle anderer Fraktionen bzw. Mitgliedssysteme und vereint die interstellaren Streitkräfte.

Die Interstallar Navy und die Legion bzw. Marines, sowie alle auf interstellarer Ebene operierenden Einheiten und Verbände unterstehen dem Verteidigungsrat der USC Regierung.

Jegliche Politische und/oder soziale Entscheidung der USC Regierung gestaltet interstellares Recht. Der Einfluss solcher Entscheidungen endet in der Regel an den Grenzen der Mitgliedssysteme (per Definition ist dies ein Kugelförmiger Raum um den die Sonne eines Systems, bis hinaus hinter die äußerste Grenze der letzten Planetenbahn eines System zuzüglich 10 Astronomischen Einheiten. Lokale Gesetze jedoch können das eigene Hoheitssysteme abweichend definieren. Der Einflussbereich des USC-Rechtes reicht grundsätzlich an die jeweilige Grenze eines Hoheitsbereiches eines Mitgliedssystems (einige Systeme definieren nur den Hauptplaneten eines Systems als Hoheitsgebiet, um so die Verpflichtung der Raumsicherung einzugrenzen – sobald jedoch mehr als ein Planet beansprucht wird, dehnt sich das Hoheitsgebiet eines Systems automatisch auf die komplette Planetenbahn des jeweils äußeren beanspruchten Planeten aus).

Die Systemgrenzen und deren Definition sind Bestandteil aller Sternkarten die durch das Confederated Exploration Office und deren Interstellar Navigational Map of Cartographed and Surveyed Space (kurz IN-Map) herausgegeben werden. Hierbei handelt es sich um die offiziell anerkannten Sternkarten auf denen die Navigation im USC-Raum basiert und nach der alle Schiffe zu navigieren haben. Diese Kartensätze werden in Lizenz auf jedem Planeten produziert die einen Klasse II Raumhafen oder besser besitzt. Das Alter der Karten beträgt in der Regel 3 Monate, wobei sich die Karten automatisch an den offiziellen CEO-Bojen in neu kartographierten Systemen aktualisieren. Gleiches gilt für alle Raumhäfen mit CEO-Repräsentanz, an denen sich diese Karten automatisch aktualisieren. Die Gebühren dafür sind in den horrenden Verkaufspreisen dieser Sternkarten bereits enthalten.

Gesetzgebung

Hier wird bereits die Bilaterale Ausrichtung der USC-Gesetzgebung ersichtlich. Es gibt eine Reihe Gesetze, die nationales Recht ersetzen. Per Definition können Mitgliedssysteme in allen Belangen eigene Gesetze Definieren, die nicht bereits durch USC-Recht geregelt sind. USC-Recht zu Schaffen ist nicht so einfach, da jedes einzelne USC-Gesetz das ein lokales Gesetz unwirksam macht zugleich einen Souveränitätsverlust der betroffenen Mitglieder bedeutet.

Das USC-Gesetzbuch ist recht schlank gehalten und bestrebt möglichst wenige Lokale Gesetze auszuhebeln. Die Grund- und Menschenrechte, einige Umweltgesetze und die kompletten militärischen Rahmengesetze und Definitionen sind neben rudimentären Handels und Zollgesetzen, sowie der Definition von Kapitalverbrechen und den Regelungen zur Inbesitznahme und Kolonisierung fremder Welten, dem Kontakt zu Fremdrassen und der Regelung von Eigentum und Verwertungsrechten bei Funden von Rohstoffen, Relikten und Technologien werden durch USC-Gesetze Geregelt. Hinzu kommen die Gesetze die die Raumfahrt, Raumschiffe, deren Sicherheitsstandards und Ausstattung, sowie der Reiserichtlinien, Quarantäneverordnungen oder die Konstruktion von Raumhäfen und die Klassifizierung aller oben genannter Bereiche betreffen.

Militärische Strukturen

Alle lokalen Streitkräfte oder Ordnungskräfte haben die Möglichkeit USC-Einheiten zur Unterstützung anzufordern. Dies geschieht seltener als man denkt, da diese in einem solchen Fall auch die Befehlsgewalt über die lokalen Kräfte übernehmen.

Jedes System der USC hat das Anrecht durch die USC-Kräfte in einer Ganzen Anzahl von Notsituationen unterstützt zu werden. Dazu gehören alle Verteidigungsfälle, sowie Notstände und Ausnahmezustände Aufgrund von Umwelteinflüssen oder Innen- wie außenpolitischer Einflüsse. Diese Unterstützung zieht immer eine Befehlsübernahme der USC Kräfte nach sich.

Im Gegenzug kann die USC alle lokalen Streitkräfte für Notstände, Ausnahmezustände oder Verteidigungsfälle heranziehen, die die USC betreffen. Beide Verfahren schließen unter allen Umständen aus, das durch diese Inanspruchnahme andere Mitglieder oder Systeme sowie USC-Einrichtungen gefährdet werden.

Genaueres zu den Streitkräften der Fraktionen der USC und der umliegenden Nationen im lokalen Spiralarm finden sich im Kapitel Streitkräfte des Spiralarms.

Grundstatuten der Verfassung

Die Grundstatuten der Verfassung und die Aufgaben der USC-Streitkräfte sind unter anderem:

  • Schutz der USC-Verfassung und der Menschheit

  • Schutz der USC Grenzen und die Grenzen der Mitglieder

  • Schutz der USC vor kriminellen Handlungen

  • Wahrung der Gerichtsbarkeit und Sicherung Ordnungsgewalt

  • Wahrung der Zollhoheit und der Hoheitsgebiete der USC und deren Mitglieder

  • Wahrung der bürgerlichen Werte und Registrierung der USC-Bürger

  • Wahrung der menschlichen Errungenschaften und Erkenntnisse

  • Wahrung der politischen und persönlichen Unabhängigkeit aller Menschen gegenüber nichtmenschlichen Rassen.

Die Abhängigkeit von Handelsbündnissen ist hier nicht erwähnt, da dieser letzte Grundsatz lediglich sicherstellen soll, das Menschen nicht gegen ihren Willen von nichtmenschlichen Spezies regiert oder als Sklaven gehalten werden sollen. Und das in einem solchen Fall die USC Handlungsfähig ist.

Aus den Grundstatuten der Verfassung ergeben sich eine Reihe von Verbindlichkeiten der USC gegenüber ihren Mitgliedern, darunter fallen auch Polizeiaufgaben und Geheimdienstaufgaben, sowie neben Zoll- und Grenzschutzaufgaben zudem humanitäre und technische Hilfsaufgaben.

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen