StarTruck

VLCV

Very Large Cargo Vehicle, auch StarTruck. Diese übergroßen Bodenfahrzeuge benötigen in der Regel zwei Fahrspuren und eine Durchfahrtshöhe von ungefähr 30 m. Die Fahrzeuge haben zumeist nur 1-Mann-Crews, die Fahrer arbeiten oft als Owner Operator, nur etwa 30% arbeiten für interstellare Transportunternehmen als Fahrer. Der Begriff VLCV oder StarTruck ist ein Sammelbegriff und schließt Radfahrzeuge, Gravfahrzeuge wie auch Kettenfahrzeuge mit ein.

Je nach vorhandener Infrastruktur (inbesondere das Vorhandensein schienengebundener Transportmittel), Technologie und Ladevolumen bzw. Lademasse besitzen die Fahrzeuge unterschiedliche Vor und Nachteile. Ihre Rolle im Transportwesen entspricht im weitesten Sinne dem von sogenannten Feederschiffe des 20. Jahrhunderts. Die Fahrzeuge sammeln Ladung von den Siedlungen einer Welt ein und verbringen diese zum nächstgelegenen geeigneten Raumhafen oder Orbitalzug-Terminal und sie versorgen diese Siedlungen mit Gütern von dort.

Die meisten VLCVs können mittels RoRo-Raumschiffen oder planetaren Sternentoren von Planet zu Planet gefahren werden und kombinieren auf entsprechenden Routen den Feederverkehr mit dem interstellaren Verkehr.

Es existiert eine umfassende Infrastruktur in der USC und der Antares Clans Union die diese Fahrzeuge unterstützt. Zumeist insofern, als dass zwei benachbarte Fahrspuren einer normalen Schnellstraße für diese Fahrzeuge ausgewiesen werden und die lokale Verkehrssteuerung entsprechend angepasst wird.

Die Grav-Variante des StarTruck wird zudem oft als AeroTruck bezeichnet. Grundsätzlich haben aber beide die gleichen Abmessungen. GravTrucks verwenden oft ebenfalls die gleichen Verkehrswege wie ihre radgebundenen Konterparts. Lediglich kettengebundenen VLCVs – Oft als Crawler bezeichnet – bedienen vornehmlich Welten ohne ausgebaute Verkehrsnetze.

Zum Hauptartikel Very Large Cargo Vehicle (StarTruck)

Zur Werkzeugleiste springen