RiftRoamers – ISC Container

Als ISC-Container werden alle Container nach ISC (Interstellar Standards Consortium) bezeichnet. Bezeichnet der Begriff einen einzelenen Container im Kontext wird damit in der Regel eine ISC48 Container oder ein ISC24 Container gemeint, also ein Standardcontainer. Diese werden im interstellaren Frachtverkehr sehr häufig an Bord kleinerer Transportschiffe, aber auch im Inneren der größeren ISC2 CubeTainer und ISC3 Großcontainer, transportiert.

24ft ISC Container der Proxima Centauri Lines, Copyright 2021: Mirco Adam

Als immersives Rollenspiel bietet RiftRoamers eine realistische Background Story und ein solides historisches Fundament. Einige von vielen Aspekten, die das Realistische Look & Feel beeinflussen, sind die durchdachten und auf praktischen Anforderungen basierenden Infrastruktursysteme des Spiels. Auch im All hat der kombinierte Güterverkehr die Oberhand und das wohl verbreitetste Transportbehältnis in dieser Hinsicht ist der Container. Dieser hat sich in den vielen Jahrhunderten etwas verändert, besonders was die Abmessungen zwischen den Corner Castings betrifft, aber er nutzt immer noch sehr ähnliche Abmessungen. Diese werden von dem ISC (Interstellar Standards Committee) festgelegt und gelten in der gesamten USC.

VLNR: ISC48 und ISC24 – Beide Standardcontainergrößen nebeneinander.

Historisch gab es ISO Container und einige gängig Sonderformen mit zwei gängigen Höhen (2,6 und 2,9m High Cube), zwei Breiten (2,44m und 2,5m Pallet Wide). Die Standardlängen waren 20 Fuß und 40 Fuß. In Binnenmärkten haben sich auch längere Container etabliert. der 45 Fuß Container der ab etwa 2000 auch international Fuß fasste und darüber hinaus 48 Fuß in Australien und den USA, wo es darüber hinaus noch 53 Fuß Container gab.

ISC Container oder Standardcontainer

ISC Standardcontainer im Straßentransport

Die Maße der ISC Container entsprechen mit 14,70m Länge, 2,50m Breite und 3,00m Höhe weitgehend dem australischen 48 Fuß Pallet Wide High Cube Container, da dieser die im Europäischen Markt verbreiteten Europaletten Abmessungen 120x80cm optimal unterstützt. In seinen 14,54 x 2,42 m messenden Innenraum passen genau 36 solcher Paletten quer hinein.

Durch die Vorreiterrolle der Europäischen Union (EU) beim Bau und Betrieb des ersten Space-Tethers auf Terra war der interplanetarische Kombiverkehr praktisch von Anfang an auf die Euromaße ausgelegt. Diese wurden im Interstellaren Verkehr übernommen. Hier jedoch werden zusätzlich sogenannte Großcontainer oder Feedercontainer bzw. bei geschlossenen Laderäumen auch Container-Racks eingesetzt.

Alle für den interplanetarischen und interstellaren Kombiverkehr produzierten Container sind auf mindestens 2 Bar Gasdicht und Wasserdicht bis zu einer Tiefe von Mindestens 20 Metern. Sie besitzen elektromagnetische Verschluß-Systeme und weisen Ladegeschirrverbinder auf, die von jedem Containerspreader nach ISC Standard genutzt werden können. Außerdem können 48 Fuß Container auf 24 Fuß Containern gestapelt werden (aber normalerweise nicht umgekehrt). Bis zu sechs Lagen übereinander sind beladen und ohne Führungsgerüst möglich.

In der USC gibt es zahlreiche Konzerne und Transportfirmen, die ihre Container verschiffen. Einige davon zeigt die Galerie unten.

ISC2-Container oder CubeTainer

ISC2-CubeTainer im Straßentransport

CubeTainer – gesprochen Cub-i-Tainer – haben folgende Abmessungen: Länge 10m, Breite 10m, Höhe 10m. Dieser besondere Container kann „verblockt“ werden, so dass mehrere dieser Container untereinander verbunden und als Ganzes gehandhabt werden können. Der übliche Block besteht aus 54 Containern (2x3x9 Stk. als ISC3-Block).

ISC3-Container oder Interstellarer Großcontainer

ISC3-Container im Straßentransport

Interstellare Großcontainer haben folgende Abmessungen: Länge 90m, Breite 20m, Höhe 30m.

HINWEIS: Alle auf diesen Webseiten genannten Konzernbezeichnungen sind Phantasienamen die zu dramaturgischen Zwecken geschaffen und ausgearbeitet wurden. Eine Ähnlichkeit oder gar Übereinstimmung mit evtl. real existierenden Firmen oder Symbolen ist Zufall und unbeabsichtigt. Zum Zeitpunkt der Erstellung der RiftRoamers Konzernliste seitens des Urhebers im Jahr 1993 war keiner der Namen darauf international bekannt.

Zur Werkzeugleiste springen