Böses Erwachen

New Sydney / Altara

Das Erwachen am Morgen war hart, die Uhr zeigte 11:24 h und McKinnan war sich ziemlich sicher einen Filmriß zu haben. Nachdem in der letzten Nacht der Jahreswechsel begonnen hatte und dem gebürtigen Schotten in alkoholischer Hinsicht recht übel mitgespielt hatte, war er nicht gerade erfreut darüber von dem durchdringenden Türsignal aus dem Schlaf gerissen zu werden, schließlich hatte auch dieser tag auf Altara wieder 31 Stunden.

Benommen schob der rothaarige Mediziner die blassen Schenkel der an ihn geschmiegt liegenden Frau von den seinen herunter und erhob sich aus dem breiten Bett. Durch das selbsttönende Fenster drang so wenig licht, daß er kaum die Konturen des Raumes erkennen konnte, in dem er sich befand.

Der gebürtige Solarianer versuchte sich zu orientieren, aber jegliche Information zu diesem Ort enthielt im sein Erinnerungsvermögen vor.

,,Computer!“ spracher er leise ,,Schwaches Licht!“ Augenblicklich änderte sich die Polarisation der Fenster und es drang genug Licht in den Raum um etwas zu erkennen. McKinnans Stimme war noch etwas rauchig von der letzten Nacht.

Er sammelte seine Klamotten und Habseligkeiten zusammen und zog sich an. Wieder ertönte das Türsignal. Er schlich sich zur Tür und sah auf den Türmonitor. Cops. Stirnrunzeln versuchte der durchtrainierte Arzt einen Grund für diesen Besuch zu fmden. Sein Verstand sagte ihm allerdings auch, daß es kein schweres Vergehen sein konnte, aufgrund dessen sie hier waren, denn in solchen Fällen gingen die Cops weitaus weniger zimperlich mit Türen oder Menschen um. Ein richterliche Verfügung war dank automatisierter Prozesse auch nur eine Angelegenheit von wenigen Minuten.

Malcom McKinnan war zunächst beruhigt, er suchte nach seiner Brieftasche, konnte sie jedoch nicht finden. Einen Geistesblitz folgend stürzte er zur Tür und öffiiete diese, doch die Ordnungshüter waren schon weg. Schnell rannte er in Richtung Lift, doch der war schon auf dem Weg nach oben.

Nachdenklich begab er sich zur Apartementtür zurück und fand diese verschlossen. Das Türschild zeigt nur die Zahl 341/A23. Eine Hotelsuite. McKinnan sah den Gang entlang zum Fenster. Das Gebäude war zweckmäßig in cremefarbenem Kunststoff ausgekleidet, der Teppich war robust und in etwas dunklerem Ton gehalten als die Wände und die das Licht wurde indirekt von der hellen Decke abgestrahlt. Der Mediziner ging zum Fenster hinüber um einen Blick auf die City zu erhaschen.

Die Skyline war ihm vertraut. Der Plaza Tower im Hintergrund war das Wahrzeichen von New Sydney und mit der sich drehenden Gravity City im oberen Drittel ein unverkennbarer Anblick. Die Gebäude auf der Plattform des schwebenden Stadtteils waren jedoch nur schemenhaft durch den leichen Wolkenschleier zu erkennen, der den Tower in den Morgenstunden umgab.

Schulterzuckend tastete der hellhäutige Solarianer seine Manteltaschen ab. Er fand einen Bar-Kreditchip, eine rolle Geldscheine, sein medizinisches Multitool und seine ComCard. Bis auf seine Kreditkarten, seine persönlichen Adressdaten und die Klientendatei die sich sicher verschlüsselt auf dem Holochip des Echtlederorganizers befanden fehlte nichts. Zumindest nichts wirklich wichtiges also, außer den Adressen.

Der Lift der ihn in nur wenigen Minuten hinunter auf die Nullebene brachte war vollständig mit Spiegeln und getöntem Glas ausgekleidet. Die letzten vierzig Stockwerke glitt die Kabine durch das Atrium, auf diesen letzen Meter polarisierten die Scheiben auf vollständige Transparenz um den Blick auf das edel ausstaffierte Forum zu gewähren.

In der Lobby fragte er am Empfang ob er noch irgendwelche persönlichen Gegenstände im Safe oder Zimmerfach deponiert hatte. Auf Nachfrage nannte er die Zimmernummer und erhielt die Auskunft es seien zwei Umschläge im Safe, er müsse sich nur per Retinaabdruck identifizieren.

Malcom folgte dem Angestellten in den Vorraum des Hoteltresor und blickte in den Scanner. Kurze Zeit später kündigte ein sanfter Gong die Ankuft einer Stahlkassete am Ausgabeschacht des Tresos an. Er zog sich in einer der Nischen zurück um den Inhalt zu inspizieren. Dem Gewicht nach zu urteilen schien der Inhalt sehr leicht zu sein.

McKinnan setzte sich und öffiiete die Kassette. Neben seiner Brieftasche fand er auch noch drei verschiedene Pässe, eine Holodisk und einen Medi-Scanner. Eindeutig sein Equipment. Er leerte das Fach und verließ wenige Minuten später das Plaza Hotel.

Er trat vor das Gebäude und sah daran empor. Es erstreckte sich in schwindelerregende Höhe, die höchsten Stockwerke über der dunstigen Wolkendecke. Fast schien es als neigten sich die gegenüberstehenden Gebäude zueinander. In der Gebäudeschlucht bewegten sich gleich einem Bienenschwarm unzählige der verschiedensten Luftfahrzeuge durch die eng wirkenden Zwischenräume. Das Tageslicht wurde von den Gebäudeseiten herunterreflektiert und die Luft hatte eine angenehme Temperatur.

In der Nähe befand sich eine ComTerm. Zu diesem drängte sich McKinnan durch den regen Fußgängerverkehr hindurch, um mit etwas Glück herauszufinden was er gestern Abend so getrieben hatte.

Die Menschen auf der Straße jedenfalls wogten eine Spur langsamer als sonst. Ein Zeichen dafür, das die LandingWeek tatsächlich begonnen hatte. Ein ganzer Planet feierte sieben Tage lang des Jahreswechsel und wenn sie es überlebten, fanden sie sich wie jedes Jahr an einem 1. Januar eines neuen Jahres wieder, der nach dem altaranischen Kalendersystem auch immer ein Montag war.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Zur Werkzeugleiste springen